Kurs-Termine

Dez
15
Fr
2017
Zen Einführung
Dez 15 um 18:30 – Dez 17 um 13:30
Lotus

„10.000 Blumen im Frühjahr
Der Mond im Herbst
Eine Brise im Sommer
Schnee im Winter
Wenn Dein Bewusstsein
nicht umwölkt ist von Unnötigem
ist dieser eine Atemzug – jetzt
die beste Jahreszeit deines Lebens.“
Zen-Gedicht

Schweigekurs mit praktischen Meditationsübungen zur Einführung in die Zen-Praxis. Wir führen ein in die unterschiedlichen Sitzweisen zur Zen-Meditation. Mit kürzeren und längeren Sitzeinheiten können Sie sich rantasten an Sitzeinheiten eines Sesshins. Sie lernen Gehmeditationen in unterschiedlichen Varianten kennen. In Vorträgen und Kurzreferaten erfahren Sie etwas zur geschichtlichen Einbettung des Zen, Zen bei uns im Westen, Meditationsforschung und Bezügen zwischen Zen und westlicher Psychologie. Mit Einzelgesprächen zur Zen-Praxis und den Blick auf den Alltag aus der Zen-Perspektive.

Dieser Kurs bietet die Basis für Zazenkais, Zen-Sesshins und Zen-Übungstage.

Leitung: Dr. phil. Peter Widmer, Sensei (Zen-Lehrer)
Assistenz: Carolina Dux

Mrz
9
Fr
2018
Zazenkai
Mrz 9 um 0:00 – Mrz 11 um 13:30
Ausschnitt Kissen

Ein Leben ohne Zazen ist, als würdest du deine Uhr aufziehen, ohne sie zu stellen. Sie geht ausgezeichnet, zeigt aber nicht die Zeit an.“

Shunryu Suzuki

Zazenkai bedeutet wörtlich «zusammenkommen für die Meditation». Es ist ein Meditation-Retreat von kürzerer Dauer mit Teishos und Einzelgesprächen. Eine Möglichkeit, an den Erfahrungen eines Sesshins wieder anzuknüpfen und sich zu motivieren, den Weg nach Innen immer wieder von neuem zu verwirklichen.

Dieser Kurs richtet sich an

Zen-Geübte, Geübte in Meditation

Impulse für Ihren weiteren Weg

• Stressreduktion, Burnoutprävention
• verbesserte Wahrnehmung innerer Vorgänge
• Sein mit dem, was ist
• vermehrte Flexibilität
• Heiterkeit und Gelassenheit
• Öffnung des Herzens

Voraussetzungen

Zen-Einführungskurs, Erfahrung in Zen-Meditation

Tagesablauf

Freitag

18.30 Gemeinsames Abendessen
20.00 Kurzteisho
20.15 Zazen
21.15 Tagesabschlussritual, anschl. freiwilliges Zazen

Samstag
05.40 Wecken
06.00 Zazen
08.00 Frühstück
09.20 Zazen
10.00 Teisho
11.00 Zazen/Dokusan
12.00 Mittagessen
14.10 Tee/Kaffee
14.30 Zazen/Dokusan
16.00 Intervall
16.30 Zazen/Dokusan
17.30 Tummo, anschliessend Pause
18.00 Zazen/Dokusan
18.00 Abendessen
20.00 Zazen/Dokusan
21.30 Tagesabschlussritual, anschl. freiwilliges Zazen

Sonntag
05.40 Wecken
06.00 Zazen
07.45 Frühstück
08.30 Zazen, Gottesdienst oder eine Gehmeditation draussen an der Natur
09.30 Pause
10.00 Zazen/Dokusan, Metta- und/oder Tummo-Praxis, Abschlussritual
12.00 Kursende und Mittagessen

Anmeldung via E-mail

Mrz
23
Fr
2018
Zen Einführung
Mrz 23 um 18:30 – Mrz 25 um 13:30
Lotus

„10.000 Blumen im Frühjahr
Der Mond im Herbst
Eine Brise im Sommer
Schnee im Winter
Wenn Dein Bewusstsein
nicht umwölkt ist von Unnötigem
ist dieser eine Atemzug – jetzt
die beste Jahreszeit deines Lebens.“
Zen-Gedicht

Schweigekurs mit praktischen Meditationsübungen zur Einführung in die Zen-Praxis. Wir führen ein in die unterschiedlichen Sitzweisen zur Zen-Meditation. Mit kürzeren und längeren Sitzeinheiten können Sie sich rantasten an Sitzeinheiten eines Sesshins. Sie lernen Gehmeditationen in unterschiedlichen Varianten kennen. In Vorträgen und Kurzreferaten erfahren Sie etwas zur geschichtlichen Einbettung des Zen, Zen bei uns im Westen, Meditationsforschung und Bezügen zwischen Zen und westlicher Psychologie. Mit Einzelgesprächen zur Zen-Praxis und den Blick auf den Alltag aus der Zen-Perspektive.

Dieser Kurs bietet die Basis für Zazenkais, Zen-Sesshins und Zen-Übungstage.

Leitung: Dr. phil. Peter Widmer, Sensei (Zen-Lehrer)
Assistenz: Carolina Dux

Apr
7
Sa
2018
Sesshin
Apr 7 um 18:30 – Apr 13 um 7:30
Lotus

Jage nicht der Vergangenheit nach, suche nicht nach der Zukunft. Die Vergangenheit ist vorbei, die Zukunft ist noch nicht da. Sehe klar und auf der Stelle Dasjenige, was jetzt da ist. Finde den stillen, unbeweglichen Zustand des Geistes und lebe darin.“

aus dem Dhammapada

„Sesshin“ (jpn.) bedeutet „mit dem Herzen/Geist in Berührung kommen“. Die Zen-Meditation führt direkt in die Stille unseres Herzens, wo wir klar erkennen können, wie die alltäglichen Dinge sind und wie unser Bewusstsein funktioniert. Im Zen lernen wir unseren Alltag aus der Quelle der Einsicht und des Mitgefühls zu gestalten. Täglich c.a. 8 Stunden Meditation, meditatives Gehen (Kinhin), Arbeit (Samu), Vortrag (Teisho), Einzelgespräche (Dokusan – Koan-Arbeit möglich). Schweigekurs. Erfahrung in Zen-Meditation vorausgesetzt.

Leitung: Dr. phil. Peter Widmer, Sensei (Zen-Lehrer)

Anmeldung via E-mail

Mai
17
Do
2018
Zen & Innere Friedenskonferenz (IFK)
Mai 17 um 17:00 – Mai 21 um 13:30
Zen & Innere Friedenskonferenz (IFK) @ Alter Steinshof | Bauma | Zürich | Schweiz

 Dieser Kurs bietet eine Kombination von traditionellem Zen mit westlichem Coaching, d. h. mit unterschiedlichsten Methoden der Teilepsychologie. Die Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen ist ein gradliniger und effektiver Weg zur Selbsterforschung, Stärkung von Selbststeuerungsfähigkeit, Gelassenheit, Neugier, Ruhe und Mitgefühl. Diese einzigartige Kombination unterschiedlichster Arten der Teilearbeit ist ein Weg, um die eigenen Lebensknoten, die Orte, an denen man stecken bleibt und die ungesunden Lebensmuster, die uns klein machen, zu bearbeiten. Sie lernen im Dialog mit den eigenen Teilpersönlichkeiten Bewusstseinszustände, die das alltägliche Handeln prägen, kennen und entdecken verborgene Potentiale. Die Stille des Zen vermag die Erkenntnisse und Erlebnisse der Teilearbeit gewinnbringend zu integrieren. Morgens und Nachmittags jeweils c.a. 1h Innere Friedenskonferenz – c.a. 6 h Zazen pro Tag. Bei Sonnenaufgang eine Gehmeditation draussen in der Natur.

Ort: Der Alte Steinshof ist auf dem Sternenberg im Zürcher Oberland mit wunderschöner Aussicht und verfügt über einem kleinen beheizten Swimmingpool im Haus. (Badehose mitbringen)

Steinshof 129
CH-8499 Sternenberg
Tel.: 0041-52-386 13 01

Leitung: Dr. phil. Peter Ki Gen Widmer Sensei

Kurskosten: Dana (Spende) für den Zen-Lehrer
Preis für Übernachtung inkl. VP pro Tag und pro Person: CHF 120 (Vorbehalt: kann sich leicht ändern für 2016).

Anmeldung

Anmeldung zum Kurs (Kurstitel & Kursdatum):

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Tel.

Strasse (Pflichtfeld)

PLZ und Ort (Pflichtfeld)

Bitte klicken Sie das weisse Feld an und den "Senden" Button

Mai
25
Fr
2018
Zen Einführung
Mai 25 um 18:30 – Mai 27 um 13:30
Lotus

„10.000 Blumen im Frühjahr
Der Mond im Herbst
Eine Brise im Sommer
Schnee im Winter
Wenn Dein Bewusstsein
nicht umwölkt ist von Unnötigem
ist dieser eine Atemzug – jetzt
die beste Jahreszeit deines Lebens.“
Zen-Gedicht

Schweigekurs mit praktischen Meditationsübungen zur Einführung in die Zen-Praxis. Wir führen ein in die unterschiedlichen Sitzweisen zur Zen-Meditation. Mit kürzeren und längeren Sitzeinheiten können Sie sich rantasten an Sitzeinheiten eines Sesshins. Sie lernen Gehmeditationen in unterschiedlichen Varianten kennen. In Vorträgen und Kurzreferaten erfahren Sie etwas zur geschichtlichen Einbettung des Zen, Zen bei uns im Westen, Meditationsforschung und Bezügen zwischen Zen und westlicher Psychologie. Mit Einzelgesprächen zur Zen-Praxis und den Blick auf den Alltag aus der Zen-Perspektive.

Dieser Kurs bietet die Basis für Zazenkais, Zen-Sesshins und Zen-Übungstage.

Leitung: Dr. phil. Peter Widmer, Sensei (Zen-Lehrer)
Assistenz: Carolina Dux

Jun
24
So
2018
Sesshin
Jun 24 um 18:30 – Jun 30 um 7:30
Lotus

Jage nicht der Vergangenheit nach, suche nicht nach der Zukunft. Die Vergangenheit ist vorbei, die Zukunft ist noch nicht da. Sehe klar und auf der Stelle Dasjenige, was jetzt da ist. Finde den stillen, unbeweglichen Zustand des Geistes und lebe darin.“

aus dem Dhammapada

„Sesshin“ (jpn.) bedeutet „mit dem Herzen/Geist in Berührung kommen“. Die Zen-Meditation führt direkt in die Stille unseres Herzens, wo wir klar erkennen können, wie die alltäglichen Dinge sind und wie unser Bewusstsein funktioniert. Im Zen lernen wir unseren Alltag aus der Quelle der Einsicht und des Mitgefühls zu gestalten. Täglich c.a. 8 Stunden Meditation, meditatives Gehen (Kinhin), Arbeit (Samu), Vortrag (Teisho), Einzelgespräche (Dokusan – Koan-Arbeit möglich). Schweigekurs. Erfahrung in Zen-Meditation vorausgesetzt.

Leitung: Dr. phil. Peter Widmer, Sensei (Zen-Lehrer)

Anmeldung via E-mail

Aug
31
Fr
2018
Zazenkai
Aug 31 um 0:00 – Sep 2 um 13:30
Ausschnitt Kissen

Ein Leben ohne Zazen ist, als würdest du deine Uhr aufziehen, ohne sie zu stellen. Sie geht ausgezeichnet, zeigt aber nicht die Zeit an.“

Shunryu Suzuki

Zazenkai bedeutet wörtlich «zusammenkommen für die Meditation». Es ist ein Meditation-Retreat von kürzerer Dauer mit Teishos und Einzelgesprächen. Eine Möglichkeit, an den Erfahrungen eines Sesshins wieder anzuknüpfen und sich zu motivieren, den Weg nach Innen immer wieder von neuem zu verwirklichen.

Dieser Kurs richtet sich an

Zen-Geübte, Geübte in Meditation

Impulse für Ihren weiteren Weg

• Stressreduktion, Burnoutprävention
• verbesserte Wahrnehmung innerer Vorgänge
• Sein mit dem, was ist
• vermehrte Flexibilität
• Heiterkeit und Gelassenheit
• Öffnung des Herzens

Voraussetzungen

Zen-Einführungskurs, Erfahrung in Zen-Meditation

Tagesablauf

Freitag

18.30 Gemeinsames Abendessen
20.00 Kurzteisho
20.15 Zazen
21.15 Tagesabschlussritual, anschl. freiwilliges Zazen

Samstag
05.40 Wecken
06.00 Zazen
08.00 Frühstück
09.20 Zazen
10.00 Teisho
11.00 Zazen/Dokusan
12.00 Mittagessen
14.10 Tee/Kaffee
14.30 Zazen/Dokusan
16.00 Intervall
16.30 Zazen/Dokusan
17.30 Tummo, anschliessend Pause
18.00 Zazen/Dokusan
18.00 Abendessen
20.00 Zazen/Dokusan
21.30 Tagesabschlussritual, anschl. freiwilliges Zazen

Sonntag
05.40 Wecken
06.00 Zazen
07.45 Frühstück
08.30 Zazen, Gottesdienst oder eine Gehmeditation draussen an der Natur
09.30 Pause
10.00 Zazen/Dokusan, Metta- und/oder Tummo-Praxis, Abschlussritual
12.00 Kursende und Mittagessen

Anmeldung via E-mail

Okt
6
Sa
2018
Zen & Yoga in der Toskana
Okt 6 um 18:00 – Okt 13 um 9:00

sl-1200-taschen

In diesem Seminar tauchen wir ein in die Übungspraxis zweier Traditionen, die sich bestens verbinden lassen und deren gemeinsames Kernelement Meditation ist.

In den Hatha-Yoga-Lektionen praktizieren wir Körperübungen unter Einbezug von Atem- und Energielenkung. Techniklektionen ermöglichen uns die Übungen detailliert und bezogen auf die individuellen Voraussetzungen der Teilnehmenden zu verstehen und umzusetzen. So bereiten wir uns ideal auf die Zen-Meditation im Sitzen und Gehen vor. Einzelgespräche dienen im Zen zur Unterstützung der individuellen Meditationspraxis. Sequenzen in sanfterem Yoga vertiefen die Achtsamkeit und lockern den Körper. In Vorträgen aus Yoga- und Zen-Sicht thematisieren wir Hintergründe der jeweiligen Praxis.

Dieses Seminar richtet sich an Personen, die bereits über etwas Erfahrung in einer Meditationsform oder in Hatha-Yoga verfügen und neugierig sind, ihre Praxis zu erweitern und zu vertiefen.

sl-1200-zum-convento11

Der schöne Seminarort in der Lungigiana, einer historischen Region der nördlichen Toskana nahe an der Grenze zu Ligurien, liegt zwischen grünen Hügeln, Kastanienwäldern, Olivenhainen, Quellen und Grotten. Die natürliche Umgebung und der Seminarablauf bieten die beste Grundlage für ein vertieftes Eintauchen in die meditative Praxis. Daher finden Teile des Seminars im Schweigen statt. So wird es uns möglich, die ganzheitliche Wirkung von Yoga und Zen zu erleben, zur Ruhe zu kommen und Kraft zu schöpfen. In einer längeren Mittagspause bleibt Zeit und Musse, zu entspannen und den wunderbaren Ort und die Natur zu geniessen.

sl-1200-herbst2_01

Seminarort: IL CONVENTO, Seminar -und Gästehaus, I – 54014 Casola ( MS ),
http://il-convento.net

Il Convento ist ein 1549 erbautes Anwesen mit kraftvoller Ausstrahlung, welches ursprünglich einen Frauenorden beherbergte und 1995 geschmackvoll und komfortabel renoviert wurde.

Die Zimmerreservation machen die Teilnehmenden – nach bestätigter Kursanmeldung – direkt im Seminarhaus. (Zimmerpreise: zwischen Euro 60 bis 84 pro Tag mit vegetarischer VP). Der Preis für Kost und Logis wird an Il Convento entrichtet.

Die Anreise geschieht individuell. Seminarbeginn mit dem Abendessen, Ende nach dem Frühstück.

Kursgebühr: CHF 720.– (CHF 50.- Reduktion bei Frühbuchung bis 15.12.2017 = CHF 670.-)

Anmeldung unter diesem Link

Seminarleitung
Zen: Peter Widmer, Ki Gen, Sensei
Yoga: Marisa Nussbaumer, dipl. Yogalehrerin YS, zertif. MBSR- Lehrerin

Okt
21
So
2018
Sesshin
Okt 21 um 18:30 – Okt 27 um 7:30
Lotus

Jage nicht der Vergangenheit nach, suche nicht nach der Zukunft. Die Vergangenheit ist vorbei, die Zukunft ist noch nicht da. Sehe klar und auf der Stelle Dasjenige, was jetzt da ist. Finde den stillen, unbeweglichen Zustand des Geistes und lebe darin.“

aus dem Dhammapada

„Sesshin“ (jpn.) bedeutet „mit dem Herzen/Geist in Berührung kommen“. Die Zen-Meditation führt direkt in die Stille unseres Herzens, wo wir klar erkennen können, wie die alltäglichen Dinge sind und wie unser Bewusstsein funktioniert. Im Zen lernen wir unseren Alltag aus der Quelle der Einsicht und des Mitgefühls zu gestalten. Täglich c.a. 8 Stunden Meditation, meditatives Gehen (Kinhin), Arbeit (Samu), Vortrag (Teisho), Einzelgespräche (Dokusan – Koan-Arbeit möglich). Schweigekurs. Erfahrung in Zen-Meditation vorausgesetzt.

Leitung: Dr. phil. Peter Widmer, Sensei (Zen-Lehrer)

Anmeldung via E-mail

Nov
23
Fr
2018
Zen Einführung
Nov 23 um 18:30 – Nov 25 um 13:30
Lotus

„10.000 Blumen im Frühjahr
Der Mond im Herbst
Eine Brise im Sommer
Schnee im Winter
Wenn Dein Bewusstsein
nicht umwölkt ist von Unnötigem
ist dieser eine Atemzug – jetzt
die beste Jahreszeit deines Lebens.“
Zen-Gedicht

Schweigekurs mit praktischen Meditationsübungen zur Einführung in die Zen-Praxis. Wir führen ein in die unterschiedlichen Sitzweisen zur Zen-Meditation. Mit kürzeren und längeren Sitzeinheiten können Sie sich rantasten an Sitzeinheiten eines Sesshins. Sie lernen Gehmeditationen in unterschiedlichen Varianten kennen. In Vorträgen und Kurzreferaten erfahren Sie etwas zur geschichtlichen Einbettung des Zen, Zen bei uns im Westen, Meditationsforschung und Bezügen zwischen Zen und westlicher Psychologie. Mit Einzelgesprächen zur Zen-Praxis und den Blick auf den Alltag aus der Zen-Perspektive.

Dieser Kurs bietet die Basis für Zazenkais, Zen-Sesshins und Zen-Übungstage.

Leitung: Dr. phil. Peter Widmer, Sensei (Zen-Lehrer)
Assistenz: Carolina Dux

Dez
14
Fr
2018
Zen Einführung
Dez 14 um 18:30 – Dez 16 um 13:30
Lotus

„10.000 Blumen im Frühjahr
Der Mond im Herbst
Eine Brise im Sommer
Schnee im Winter
Wenn Dein Bewusstsein
nicht umwölkt ist von Unnötigem
ist dieser eine Atemzug – jetzt
die beste Jahreszeit deines Lebens.“
Zen-Gedicht

Schweigekurs mit praktischen Meditationsübungen zur Einführung in die Zen-Praxis. Wir führen ein in die unterschiedlichen Sitzweisen zur Zen-Meditation. Mit kürzeren und längeren Sitzeinheiten können Sie sich rantasten an Sitzeinheiten eines Sesshins. Sie lernen Gehmeditationen in unterschiedlichen Varianten kennen. In Vorträgen und Kurzreferaten erfahren Sie etwas zur geschichtlichen Einbettung des Zen, Zen bei uns im Westen, Meditationsforschung und Bezügen zwischen Zen und westlicher Psychologie. Mit Einzelgesprächen zur Zen-Praxis und den Blick auf den Alltag aus der Zen-Perspektive.

Dieser Kurs bietet die Basis für Zazenkais, Zen-Sesshins und Zen-Übungstage.

Leitung: Dr. phil. Peter Widmer, Sensei (Zen-Lehrer)
Assistenz: Carolina Dux